Ulms kleine Spatzen

Sommerfreizeit des AWO Frauenhaus Neu-Ulm

Durch unsere Spende konnten wir Frauen und Kindern des AWO Frauenhauses Neu-Ulm ein ganz besonderes Erlebnis zuteilwerden lassen - eine Sommerfreizeit an der Ostsee.

Einen ausführlichen Bericht finden Sie hier....

Mehr lesen

7.500 € für "Familienpatinnen" der Schwangerschaftsberatung

Schon letztes Jahr haben wir die Schwangerschaftsberatung unterstützt und von dieser Spende konnten 7 Frauen in der Beratungsstelle zu ehrenamtlich tätigen Familienpatinnen ausgebildet werden. 
Diese Patinnen sind für Familien da, welche sonst durch das soziale Netz fallen würden, da immer mehr Familien über keine ausreichend sozialen Netzwerke wie Verwandte oder Nachbarn verfügen, die in schwierigen Situationen schnell und unbürokratisch helfen können.

Die Familien, die unterstützt werden, sind so vielfältig wie das Leben selbst und wir freuen uns mit der Spende auch weiterhin Familien helfen zu können, die Hilfe brauchen.

Weitere Informationen finden Sie auch hier: http://schwangerschaftsfragen.de/

Mehr lesen

2.500 € für "Tanzen verbindet"

Tanzen macht stark! Es stärkt den Zusammenhalt, die körperliche Fitness, die Konzentrationsfähigkeit und das Selbstbewusstsein. Dies ist vor allem für Kinder besonders wichtig. Der FKV Neu-Ulm e.V. mit der Tanzabteilung FKV ´dance bietet Tanzstunden oder Workshops an und es liegt dem Verein am Herzen, dass sich die sozialen Schichten ausgewogen mischen, damit keine Abgrenzung stattfindet. Es ist egal woher man kommt und wohin man nach der Tanzstunde geht – beim Tanzen sind alle Kinder gleich. Leider können, trotz interner Unterstützung des Vereins, nicht alle Eltern den geringen Monatsbeitrag bezahlen. Deswegen freuen wir uns benachteiligten Kinder das Tanzen zu ermöglichen und Ihnen somit ein Stück Normalität und Unbeschwertheit zurückzugeben.

Weitere Infos auch unter...

Mehr lesen

3.000 € für Sport Für Alle e.V.

Sport gibt den Kindern die Möglichkeit, Erfolge zu erleben,
neue Freunde zu finden und ihre eigenen Talente und Fähigkeiten zu entdecken.

Deswegen unterstützen wir Sport Für Alle e.V. mit 3.000 €, damit auch Kinder aus bedürftigen Familien Sport machen können. 


http://www.sportfueralle.de/index.html

Mehr lesen

2.000 € für Trommelworkshop eines integrativen Kindergartens

Der Kindergarten nimmt am Projekt "Sprach-Kitas" des Bundesministeriums teil, da sie einen großen Anteil an Kindern mit Migrationshintergrund und staatlicher Förderung betreuen. In der Einrichtung werden Kinder mit Behinderung, bzw. von Behinderung bedroht in den Gruppen mit den Regelkindern begleitet. Auf dem Weg zur Inklusion sucht die Einrichtung Projekte, bei denen alle Kinder und Eltern teilhaben können.

So freuen wir uns den Kindergarten bei dem Projekt Trommelworkshop unterstützen zu können. Zusätzlich wird die Anschaffung der Trommeln genutzt um Musik, Bewegung und vor allem Spaß am gemeinsamen Tun zu erleben und dies ist auch wunderbar mit / in verschiedenen Sprachen möglich. 
Dieses Projekt soll mit den Erzieherinnen in regelmäßigen Angeboten weitergeführt werden, da Musik und Rhythmus wichtige Elemente der Spracherziehung sind, bzw. bei Sprachverzögerung oder -auffälligkeiten gute Möglichkeiten der positiven Entwicklung erschließen.

Insgesamt werden 100 Kinder (mit Eltern) an dem Trommelworkshop teilnehmen und der Workshop wird im kommenden Sommer stattfinden.
Wir wünschen jetzt schon viel Spaß und werden dann die Bilder nachreichen.

Anbei ein Beispielvideo: 
https://vimeo.com/100193634

Mehr lesen

Spende für den Förderkreis für werdende Mütter in Bedrängnis e.V.

Ulms kleine Spatzen spendet weitere 5.000 € der 4 x 5.000 € Aktion von Donau 3 FM an für den Förderkreis für werdende Mütter in Bedrängnis e.V.


In der Ehinger Str. 19 in Ulm erhalten Familien mit Kindern Hilfe bei Baby- und Kinderausstattung (Kleidung, Spielsachen Kinderwagen, Bettwäsche, Handtücher, etc.). Voraussetzung dafür ist e...ine Bezugsberechtigung, die von Organisationen wie der Flüchtlingssozialberatung, Schwangerschaftsberatung, Caritas, etc. ausgestellt wird. Damit können Berechtigte mehrmals pro Jahr Ausstattung für ihre Kinder beziehen. Die Waren werden gespendet oder auch bei Kinderflohmärkten mit Hilfe von Geldspenden zugekauft.
Von dem gespendeten Geld werden Frau Bürzle (3. von links) und Frau Thumm (2. von links) neue Kinderkleidung, Babysachen und Spielsachen anschaffen. Dadurch können Sie für eine gewisse Zeit nicht nur gebrauchte, sondern auch neue Sachen anbieten, was besonders bei Schuhen, warmen Jacken, Sportbekleidung und Schneeanzügen sehr wichtig ist. Weiter werden kleine Weihnachtsgeschenke für die Kinder besorgt, die aus einer Zusammenstellung aus Stiften, Blöcken, Malbüchern, Kleber, Schere etc. bestehen soll.
Alle Helferinnen im Förderkreis arbeiten rein ehrenamtlich. Der Betrag kommt somit in voller Höhe den bedürftigen Kindern zu Gute.
Sollten Sie gut erhaltene und saubere Baby- und Kinderkleidung zu Hause haben und diese spenden möchten, wenden Sie sich bitte an Ursula Bürzle: Tel. 0731/ 940 27 28 5

Mehr lesen

Spende für den Förderkreis für tumor- und leukämiekranke Kunder Ulm e.V.

Ulms kleine Spatzen spendet 5.000 € im Rahmen der 4 x 5.000 € Aktion von Donau 3 FM an den Förderkreis für tumor- und leukämiekranke Kunder Ulm e.V. Im Speziellen an das Kompetenzzentrum KoLiBriE.

Hier wird den Familien und ihren Kindern sowie Jugendlichen mit chronischen Erkrankungen aus dem immunologisch-rheumatologischen Formenkreis eine gemeinsame Betreuung durch Fachspezialisten unter dem Dach einer Tagesklinik angeboten.

Mehr lesen

Spende für das Kinder und Jungendhospiz in Ulm

Ulms kleine Spatzen spendet 9.000 € an das Kinder- und Jugendhospiz in Ulm.

Das Hospiz bildet mit dem Geld Ehrenamtliche aus, die sich um die Trauerarbeit bei Eltern oder Geschwisterkindern kümmern. Eltern, die ein Kind verlieren oder verloren haben, oder auch Kinder, die ein Elternteil verlieren brauchen eine Trauerbegleitung. Diese Ehrenamtlichen müssen geschult werden und das kostet Geld. Diese Kosten hat Ulms kleine Spatzen e.V. übernommen.

Mehr lesen

Kinderprojekt zu Thema "Sterben, Tod und Trauer"

Malteser Kinder- und Jugendhospizdienst startet neues Projekt an Grundschulen zum Thema "Sterben, Tod und Trauer"

Unter dem Namen "Hospiz macht Schule" sprechen fachgerecht ausgebildete, ehrenamtliche Malteser in den Landkreisen Dillingen, Donau-Ries, Günzburg und Neu-Ulm mit Schülern der dritten und vierten Klasse über Krankheit, Sterben, Tod, Trauer und Trost. Geschichten, Bilderbücher, Filme, Fantasiereisen und Musik unterstützen die Ehrenamtlichenn, den Schülern die sensiblen Themen sach- und altersangemessen näher zu bringen. Mit dem Projekt möchten die Malteser Kindern und Erwachsenen Orientierung, Halt und Sicherheit im Umgang mit Tod und Trauer geben.

Mehr lesen

Therapie mit speziell ausgebildeten Hunden

Das Kooperationsprojekt „Soziale Kompetenzen stärken“ zwischen der Grundschule, der Schulsozialarbeit und den PARA-dogs aus Emerkingen hat Unterstützung von Ulms kleine Spatzen e.V. erhalten und uns Bilder und einen ausführlichen Text über die Verwendung des Geldes geschickt.

Das Dankesschreiben möchten wir Ihnen in voller Länge zur Verfügung stellen. Lesen Sie selbst: Dankesschreiben

Mehr lesen

Kinderbasteln im Frauenhaus

Projekt „Kreativ am Mittwoch“. Eine Aktion für die Kinder des Frauenhauses Alb-Donau-Kreis der Caritas Ulm

Jede Woche am Mittwochnachmittag findet seit Januar 2016 das ganze Jahr über das Projekt „Kreativ am Mittwoch“ im Frauenhaus Alb-Donau-Kreis der Caritas Ulm statt.

Mitmachen dürfen alle dort wohnende Kinder, egal ob ein oder 14 Jahre alt. Denn sie alle haben eines gemeinsam: Eine familiäre Krise und Erfahrung mit Gewalt in der Familie, die dazu führte, dass sie für einige Zeit mit ihren Müttern im Frauenhaus leben werden und ihr bis dahin gewohntes Umfeld verlassen mussten. Damit verbunden ist der Abbruch von Kontakten zu vertrauten Personen, wie Großeltern, Freunden und Schulkameraden, kein persönlicher Rückzugsraum und eine starke seelische Belastung.
Damit diese Kinder ihr Selbstwertgefühl wieder stärken und eigene Kreativität wahrnehmen und einsetzen können, wurde dieses Projekt ins Leben gerufen. Auch die Mütter dürfen daran teilnehmen, damit sie auch nach der Zeit im Frauenhaus mit ihren Kindern basteln und kreativ die gemeinsame Zeit gestalten können.

Eine Erzieherin begleitet die liebevoll geplanten Nachmittage. Jede Woche steht unter einem Motto wie zum Beispiel Fasching, Frühling oder Muttertag.

Wir halten diese Aktion für sehr wichtig und freuen uns, dem Frauenhaus Ihre Spenden in Höhe von 3.186 € weitergeben zu dürfen.

Mehr lesen

Hilfe für Trennungskinder

Projekt „Das Kind im Blick - Hilfe für Trennungskinder“, Deutscher Kinderschutzbund Ortsverband Ulm/Neu-Ulm. e.V.

Kinder, deren Eltern in Trennung leben, werden häufig zum Spielball der Interessen der Eltern. Während jedes Elternteil für sich definiert was für das gemeinsame Kind gut ist, erleben die Kinder diese Zeit als verwirrend und ängstigend. Denn sie trauen sich nicht, ihren eigenen Standpunkt zu äußern oder ihre Wünsche auszudrücken, wie sie sich ihr weiteres Leben mit den beiden Elternteilen vorstellen.

Und dies führt zu Situationen wie beispielsweise bei der kleinen S., die täglich zwischen den Wohnungen der Eltern pendelt und morgens wenn es zur Schule geht, oft noch nicht weiß, wo es den Nachmittag oder auch die Nacht verbringen wird. Ein stabiles Umfeld und eine normale Tagesstruktur sind in solchen Fällen nicht mehr gewährleistet. Das Kind wird traurig und unausgeglichen, zieht sich zurück und wird dadurch in seiner Entwicklung gestört und verliert das Vertrauen in andere Menschen.

Hier setzt dieses Projekt an. Eine Pädagogin begleitet über einen längeren Zeitraum die betroffenen Kinder; hilft ihnen zu lernen selbst zu sagen, wie sie sich mit dieser Situation fühlen und was sie sich wünschen. Auch die Eltern werden mit einbezogen, damit langfristig eine für das Kind passende Lösung gefunden wird.

Wir dürfen dieses Projekt mit 5.000 € unterstützen.

Mehr lesen

Jugendfarm Ulm

Die Jugendfarm Ulm ist ein Aktivspielplatz mit Tierhaltung unter pädagogischer Betreuung. Auf der Jugendfarm – kurz „Jufa“ – leben Pferde, ein Esel, Ziegen, Schafe, Hasen, Hühner, Schweine und eine Katze. Die Kinder füttern und pflegen die Tiere, misten auch die Ställe aus und reiten. Bei den Pferden steht jedoch nicht das Reiten im Vordergrund sondern die Pflege, das Füttern - Lernen, Verantwortung zu übernehmen.

Wir haben die Jugendfarm mit einem Betrag von 3.000 € unterstützt, damit die Anlage instand gehalten werden kann.

http://www.agwest.de/data/index.php?idcatside=21

Mehr lesen

Theaterstück "Hau ab du Angst!" zum Thema sexueller Missbrauch

2015 planen der Kinderschutzbund Ulm/Neu-Ulm und der Stadtjugendring Ulmerneut die Aufführung des Präventionstheaters „Hau ab Du Angst“ an zwei Tagen für 600 Kinder.

Das Theaterstück informiert Grundschulkinder über die Gefahr des sexuellen Missbrauchs. Dabei ist das Stück phantasievoll, lustig und klug gemacht. Die Botschaft ist: Kinder sind übergriffigen Erwachsenen nicht hilflos ausgeliefert. Sie können darüber sprechen, was ihnen passiert ist und sich Hilfe holen. Nach dem Theaterstück werden die Kinder nicht alleine gelassen: Bewegungs- und Malangebote, Selbstverteidigung und Gespräche helfen über das Gesehene ins Gespräch zu kommen. Eine Elternvorstellung ergänzt das Angebot für die Kinder.

Und das Projekt wirkt – Kinder, die sich Hilfe holen, wenn Betreuer übergriffig sind - Kinder, die selbst bei der Beratungsstelle des Kinderschutzbundes anrufen. „Wir waren bei ‚Hau ab Du Angst‘, darum wissen wir, was wir tun müssen.“ (Originalzitate).

„Wir sind sehr froh, wenn Kinder uns zu Hilfe holen. Dann lohnt sich unser Einsatz gegen sexuelle Gewalt“, so Lothar Steurer, Leiter der Psychologischen Beratungsstelle des Kinderschutzbundes.

„Hau ab Du Angst“, ein Theaterstück, das Kinder direkt erreicht und hilft über sexuellen Missbrauch zu informieren. Es benötigt finanzielle Unterstützung. Ulmskleinespatzen helfen mit 1.000 € und übernehmen die Raummiete für das Theaterstück.

www.kinderschutzbund-ulm.de/aktuelles/hau-ab-du-angst-1
Mehr lesen

3000 Euro für Überstunden für die sechs Wohngruppen des Zentrum Guterhirte

Im pädagogischen Alltag gibt es in allen Wohngruppen des Zentrum >guterhirte< immer wieder Eskalationen, die nicht vorhersehbar sind. Die Mädchen und Jungs die Zentrum >guterhirte< leben sind sehr stark belastet und so sind die Auslöser für die Krisen sehr unterschiedlich. Um diese Krisen gut bewältigen zu können, ist es unabdingbar, dass MitarbeiterInnen zusätzlich in den Dienst kommen oder die Dienstzeit verlängern müssen, um dem Kind in Krise und die anderen aus der Wohngruppe unterstützen zu können, um sie so besser zu versorgen. Da diese Stunden nicht vorhersehbar sind, wäre es für das Zentrum >guterhirte< eine große Arbeitserleichterung, einen Pool von Stunden zu haben, auf die die MitarbeiterInnen zurückgreifen könnten. So können sie Einzelaktionen zu starten, den Dienst doppelt besetzen, um wieder Ruhe in den Alltag zu bekommen. Alle pädagogischen Möglichkeiten können genutzt werden. Unser Ziel ist: Kein Kind zu entlassen, weil wir die Krisen mit ihm nicht durchleben können."

Damit die Kinder optimal betreut werden können, trägt Ulms kleine Spatzen e.V. für das Jahr 2014 die Kosten für Überstunden der 6 Wohngruppen im Zentrum >guterhirte< in Höhe von 3.000 €!
Mehr lesen

Erlebnispädagogik

Gründung einer freizeit- und erlebnispädagogischen Jungengruppe, ein Projekt des Jugendamtes in Ulm. Kinder mit wenigen Kontakten zu Gleichaltrigen und abweichendem Sozialverhalten können oftmals schwer in Vereine oder bestehende Angebote der offenen Kinderund Jugendarbeit integriert werden. Sie haben keine Freunde, mit denen sie gemeinsam bestehende Angebote nutzen oder bleiben aufgrund ihrer Auffälligkeiten nicht über einen längeren Zeitraum Vereinsmitglied. Teilweise sind die Eltern aufgrund eigener Probleme nicht in der Lage, ihre Kinder in ihrer sozialen Integration zu fördern. Einige dieser Familien haben mit Erkrankung, Armut oder Sucht zu kämpfen. 

Um Jungen im Alter von 8 bis 12 Jahren mit diesen Schwierigkeiten zu unterstützen, sie zu fördern und sozial zu integrieren, sind neue Ansätze notwendig. Deshalb wird eine sozialpädagogisch betreute Jungengruppe gegründet. In den wöchentlichen Treffen wird soziales Lernen durch freizeit- und erlebnispädagogische Maßnahmen gefördert. Die Jungen können Freundschaften untereinander aufbauen und lernen bestehende Vereine und die offene Kinder- und Jugendarbeit kennen. Zu einem gegebenen Zeitpunkt sollen die Kinder nachhaltig in diese Angebote integriert werden.

Ulms kleine Spatzen e.V. unterstützt dieses Projekt und realisiert der Jungengruppe die Gestaltung gemeinsamer Aktivitäten, die ein soziales Miteinander möglich machen. Mit unserer Spende werden sozial benachteiligte Kinder nachhaltig in die Gesellschaft integriert.
Mehr lesen

Gewaltprävention

Ulms kleine Spatzen e.V. unterstützt das Projekt „Klaro“ in Ulm/Neu-Ulm. 
Das Projekt „Klaro“ hilft Kindern und Familien nach Gewalterfahrungen. 
Die Familien finden gemeinsam in der Beratungsstelle des Kinderschutzbundes Ulm Hilfe. Im Projekt „Klaro“ berät jeweils ein Mitarbeiter das Kind, das Hilfe braucht. Ein anderer Mitarbeiter berät die Eltern. Immer wieder finden auch Familiensitzungen statt. Ziel der Beratung ist, dass das Kind über sich und seine Gewalterfahrungen sprechen oder Erlebnisse im Spiel darstellen kann. Die Arbeit mit den Kindern und Eltern beruht auf Beratungsstunden und Spielstunden mit traumatherapeutischen Elementen. Zusätzlich bieten wir konkrete Unterstützung verbunden mit Sozialarbeit und Erziehungsberatung an. Ziel des Angebots ist, das Kind und die gesamte Familie wieder zu stabilisieren. 
„Klaro“ hilft Kindern! 

  • indem sie Unterstützung bekommen, wenn sie Gewalt erlebt haben
  • indem sie ihre Erfahrungen mit Gewalt im Spiel oder im Gespräch verarbeiten können
  • indem sie ihre Ängste, Sorgen, Scham- und Schuldgefühle äußern können
  • indem ihr Selbstwertgefühl und ihre positive Sicht auf die Welt gestärkt werden indem sie eine verlässliche Beziehung zu einem festen Berater aufbauen können
  • indem sie in einem etwaigen Gerichtsverfahren begleitet werden
  • indem sie mit all ihren Fähigkeiten und nicht als Opfer gesehen werden
  • indem auch ihre Eltern Hilfe bekommen 


„Klaro“ hilft Eltern!

  • damit sie ihr Kind vor weiterer Gewalt schützen können
  • damit sie kindgerecht reagieren können, wenn ihr Kind ihnen von Gewalt erzählt
  • damit sie auch über ihre eigenen Gewalterfahrungen und die Ängste, Sorgen und Schuldgefühle, die diese Erfahrungen in ihnen ausgelöst haben, reden können
    damit sie auch im Alltag angemessen auf ihr Kind eingehen können
    damit sie entscheiden können, ob und welche rechtlichen Schritte notwendig sind 


„Klaro“ ist ein Projekt der psychologischen Beratungsstelle des Kinderschutzbundes Ulm/Neu-Ulm e.V.

Mehr lesen

Sichere Schulen

Ulms kleine Spatzen finanziert das Projekt „Sichere Schule“ des Kinderschutzbund Ulm/Neu-Ulm an einer Grundschule in Neu-Ulm. 

Im Verlauf der Jahre wurde deutlich, dass immer mehr jüngere Kinder aggressive und gewalttätige Verhaltensweisen zeigen. Eltern sind besorgt, Lehrerinnen klagen über die Mangelnde Bereitschaft der Kinder bereits in der Grundschule, sich zurückzunehmen, zuzuhören sowie auf andere zu achten. Die steigende Zahl von Beratungsanfragen zum Thema „ Gewalt unter Kindern“ bei Kinderschutzbund machte den großen Bedarf eines Präventionsangebot deutlich. 

Die zugrunde liegende Überzeugung ist, möglichst frühzeitig, d.h. im Grundschulalter soziale Kompetenzen lernen und üben zu können, um damit Weichen für das weitere schulische Miteinander zu stellen. 
Ziel des Projektes sind, Kinder für Ihre eigenen Wahrnehmungen zu sensibilisieren und ihre sozialen Fähigkeiten zu stärken. Diese bildet die Grundlage für ein gewaltfreies Miteinander in der Klassengemeinschaft. 

Nur dieser angstfreie Rahmen, in dem Konflikte gelöst, die Grenzen der Kinder respektiert werden und das einzelne Kind sich mit seiner Individualität als Teil der Klassengemeinschaft erlebt, ermöglicht unseren Kindern motiviert zu lernen und soziale Fähigkeiten zu entwickeln. Weitere Informationen dazu erhalten Sie beim Kinderschutzbund Ulm/Neu-Ulm. 
Mehr lesen

Ulms kleine Spatzen e.V.
Ulmer Volksbank
IBAN: DE80 6309 0100 0005 6780 05
BIC: ULMVDE66